BBS Damen gewinnen mit Energieleistung!

Am Samstagnachmittag trafen sich die Damen des BBS in eigener Halle um den lang ersehnten ersten Saisonsieg perfekt zu machen. Der Beginn des Spiels Stand aber unter keinen guten Zeichen, da sich Aufgrund von Terminproblemen mancher Spielerinnen oder Verletzungen insgesamt nur fünf Spielerinnen in der Halle angefunden hatten. Es war klar das des harte und lange 40 Minuten Spielzeit werden sollten.

Das Spiel begann gut, die ersten beiden Körbe konnten gut herausgespielt werden und man ging mit 4-0 in Führung. Die Lankwitzerinnen traten sehr konzentriert auf, verteidigten intensiv in spielten sich immer wieder gute Chancen aus einer gut organisierten Aufstellung heraus. So konnten sich die Damen einen kleinen Vorsprung zum Ende des ersten Viertels herausspielen und man ging mit 15-6 in die Viertelpause.
Im zweiten Viertel ein ausgeglicheneres Bild. In der Offense weiterhin gut organisiert, verlor man in der Defense ein wenig die Kontrolle und lies zu viele einfache Wurfchancen zu. Ein offenes Spiel entwickelte sich, jedoch hielt der zehn Punkte Vorsprung aus dem ersten Viertel über Bestand. In der Offense könnte man immer wieder gute 1-1 Situation beobachten die direkt zum Abschluss führten oder dank guten „durchsteckern“ weitere Wurchancen kreierten. Auffällig in dieser Phase, wie oft die AdW’ler uns an die Linie schickten, leider auch wie in den Spielen davor mit Verbesserungswürdiger ausbeute. Nichts desto trotz und dank einem kleinem Zwischensprint zum Ende des zweiten Viertels konnten die Damen auf 13 Punkte davonziehen zum Pausenstand von 36-23.
In der Pause galt es Kraft zu tanken und weiterhin fokussiert zu bleiben, aber man merkte bei allen Beteiligten, wieviel Spaß dieses Spiel heute machte.
Im dritten Viertel wieder ein ausgeglicheneres Bild. Die Damen von BBS agierten nicht mehr mit der letzten Entschlossenheit um nahmen vermehrt Würfe von Außen, die in diesem Teil des Spiels nicht immer ihren Weg ins Ziel fanden. Auf der anderen Seite Taten die AdW’ler es aber auch nicht besser, so verwaltete BBS den Spielstand. So ging das dritte Viertel mit 11-13 verloren.
Im vierten Viertel wollte man nochmals an die gute Leistung in der ersten Halbzeit anknüpfen. Dies gelang leider nicht auf Knopfdruck und das Spiel gestaltet sich weiterhin offen. Erst Mitte des letzten Viertels fand man wieder zu dem Spiel und konnte mit einem 13-0 Lauf das Spiel letztendlich entscheiden. So endete das Spiel am Ende mit einem insgesamt sehr gerechten und verdienten Sieg für die Damen des BBS mit 71-48.
Gratulation an das Team, das eine geschlossene und konzentrierte Mannschaftsleistung gezeigt hat. Jetzt gilt es an die kommenden Aufgaben mit der gleichen Intensität heranzugehen. Man hat jedoch auch wieder gesehen, wenn man nur ein wenig von dem Spielkonzept abrückt, das es egal gegen welchen Gegner, schwierig wird. Auch die Freiwurfquote von exakt 50% gilt es weiter zu verbessern. Trotzdem überwiegt die Freude über den ersten hart erkämpften Saisonsieg.
Es spielten:
Schmidt, F. 23 Pkt. – Scherz, L. 12 Pkt. – Kühnast, C. 4 Pkt. – Rennspies, J. 24 Pkt. – Kühnast, E. 8 Pkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.